Haus Lara 2

Selbstbestimmtes Wohnen mit Unterstützungssicherheit

Willkommen im Haus Lara – hier gehen Selbstbestimmung, Gemeinschaft und Sicherheit Hand in Hand. Unser Wohnhaus für Menschen mit Behinderung ist mehr als nur ein Gebäude. Es ist ein Ort, wo Individualität und Gemeinschaft sich nicht ausschließen, sondern gegenseitig bereichern. Ein Zuhause, das 2018 mit Herzblut begonnen und 2020 fertiggestellt wurde.

„Als Eltern eines schwer behinderten Menschen haben mein Frau und ich uns große Sorgen um die künftige Betreuung unserer Tochter Lara gemacht. Irgendwann würden wir es körperlich nicht mehr leisten können oder was wäre, wenn wir mal nicht mehr sind?

Haus Lara hat uns nicht nur Beruhigung, sondern auch Hoffnung geschenkt. Lara wird hier professionell betreut und man ist bemüht, ihr ein Zuhause zu schaffen, wo sie sich wohlfühlen kann.

Es ist sehr schön und zielführend, wenn die Ulla und Stefan Hamacher Stiftung nicht nur den Wohnraum bereitstellt, sondern sich aktiv mit engagiert, die Rahmenbedingungen für gemeinschaftliches Wohnen zu verbessern und weiter voranzutreiben. Das haben wir uns für unsere Tochter, aber auch für die Gemeinschaft, gewünscht und darüber sind wir sehr glücklich.“ 

Achim Thyssen

Haus Lara ist eng verbunden mit der Entstehungsgeschichte unserer Stiftung und der Stifterfamilie. Geboren aus dem Wunsch zu helfen war Haus Lara das erste Projekt der Ulla und Stefan Hamacher Stiftung.

Nach oben scrollen